You need to upgrade your Flash Player
SCHEME
   
MusikerInnen bei Spotting

» weiterlesen
DESIGN BY ma-riot

SONNTAGS ABSTRAKT
Sonntag, 09.04.2006, Uhr 20:30
20:30
dreihackengasse 42, 8020 graz

live: duo adé (a)
laufrille (a)

resident djs: JONATHAN AKYN (graz) YAMO SAKEGI (graz/k?ln) ASLI (istanbul) FALTENSCHOSS (graz) element012 (graz) something_j

duo adé (Christoph Uhlmann, Gottfried Krienzer)
entstand im Jahr 2000 als Nebenprojekt der Grazer Elektronik/Postrockband Code Inconnu. Vornehmlich ging es dabei darum, die den meisten Bands innewohnende demokratische Grundstruktur aufzubrechen und durch ein prozesshaftes Arbeiten nach dem Prinzip der Interaktion zu ersetzen. Der systemische Prozess, die resultierende Nicht-Vorhersagbarkeit der klanglichen Ergebnisse und ihre spontane Weiterentwicklung stehen im Vordergrund. Musikalische Konstruktion (Komposition) versus Hedonismus des Moments.

duo adé versteht sich daher als Improvisationsduo, was aber nicht (nur) das freie Spiel mit Musikinstrumenten meint. Konzepte werden aufgestellt, jedoch mit grösster Wahrscheinklichkeit während ihrer Umsetzung durchbrochen. Dieses Scheitern wird weder negativ noch positiv attribuiert, sondern gelassen akzeptiert.
Das System: Synthesizer, Gitarre, Casio-Keyboard, Drumcomputer, verschiedene Effektgeräte etc. (was genau verwendet wird, variiert von Konzert zu Konzert) werden so verkabelt, dass eine vernunftmässige Kontrolle des Soundoutputs nicht mehr möglich ist. Das komplexe System aus Klangquellen und Effekten spielt mit den Musikern und umgekehrt.

Derzeit arbeitet duo adé an der Fertigstellung eines Konzeptalbums, das die Verwendung der räumlichen Komponente als eigenständigen musikalischen Parameter thematisiert.