You need to upgrade your Flash Player
SCHEME
   
MusikerInnen bei Spotting

» weiterlesen
DESIGN BY FLO

HÖRBAR ABSTRAKT
HÖRBAR ABSTRAKT
Freitag, 01.09.2006, Uhr 20:30
20:30
radio helsinki, 92,6 MHz + online: www.hoerbar.abstrakt.at

MP3: http://abstrakt.mur.at/HoA-20060901.mp3

Vintage Electronica.
Haben wir in einer der vergangenen Sendungen einen Blick auf die mögliche Zukunft der elektronischen Musik riskiert, gehen wir in der aktuellen Ausgabe von Hörbar Abstrakt zurück an die kultigen Anfänge. In den 50er- und 60er- Jahren des vorigen Jahrhunderts betraten mutige Männer bis dato nicht kartographiertes Land und schufen, bewaffnet mit primitiven Oszillatoren und unhandlichen Tonbandgeräten, ihre ganz persönlichen Visionen elektronischer Musik. Da gab es z.b. den Österreicher Max Brand, der in New York ein Tonstudio besaß und neben Werbejingles für die Industrie auch an eigenen elektronischen Kleinoden bastelte; in Deutschland komponierten Josef Anton Riedl, Hans Ulrich Humpert und Siegfrid Matthus Werke, die sich stark an der *Musique Concréte* eines Pierre Schaffer orientierten; und in Dänemark saß - unglaublich zu dieser Zeit - die Pianistin Else Marie Pade an den rudimentären Synthesizern der Danish Broadcast Corporation und spielte ihre Kompositionen ein. Kaum jemand der bisher genannten Klangforscher ist heute noch bekannt; und trotzdem schuldet die elektronische Musik ihnen viel.
Wir porträtieren diese vergessenen Pioniere mit ausgesuchten (und teilweise sehr raren) Klangbeispielen. Weiters erwartet euch noch jede Menge obskurer und interessanter Musik aus der Steinzeit des elektronischen Zeitalters; zum Beispiel aus den NHK- Studios in Japan; aus Ungarn und aus Schweden.
Hörbar Abstrakt, am 01.09. 2006 von 20.30 - 22.30 Uhr auf den Grazer Frequenzen von Radio Helsinki 92,6 MHz oder im Internet via Stream/ Podcast unter www.hoerbar.abstrakt.at. Eine Wiederholung der Sendung könnt ihr jeden Mittwoch ab 0.00 auf Radio Helsinki hören.