You need to upgrade your Flash Player
SCHEME
   
MusikerInnen bei Spotting

» weiterlesen
DESIGN BY MARTIN HOERL

HÖRBAR ABSTRAKT
HÖRBAR ABSTRAKT
Freitag, 08.09.2006, Uhr 20:30
20:30
radio helsinki, 92,6 MHz + online: www.hoerbar.abstrakt.at

MP3: http://abstrakt.mur.at/HoA-20060908.mp3

Die goldenen Zitronen Vol.1/ Krachrock/ Sprachmusik.
Am 16.9.2006 veranstalten die Vereine KIM und Feinkost Royal in Zusammenarbeit ein Konzert der legendären Goldenen Zitronen in der Grazer Postgarage.
Hörbar Abstrakt funktioniert aus diesem Anlaß als Festivalradio, denn das gesamte Konzert und ein exklusives Interview mit den Zitronen gibt es bei uns am 21.9 zu hören. Und in der aktuellen Ausgabe, so quasi als Nachhilfeunterricht, (falls jemand Hamburgs feinste Band nicht kennen sollte, oder auch als Auffrischung) gibt es einen Bericht über die Geschichte der erwachsen gewordenen Punkrocker mit einem Querschnitt ihrer genialsten Lieder von 1984 bis jetzt.
Weiters: *Krachrock* ist das musikalische Attribut, das mir am ehesten zu einer sehr jungen, sehr lauten und weiters extremst brutalen Band namens Wolf Eyes einfällt. Die stehen auf Metal- Ästhetik, geben ohrenbetäubende Konzerte auf selbstgebasteltem Equipment und bringen im Schnitt pro Jahr 5 - 10 Releases heraus. Wir würdigen Wolf Eyes mit Hörproben ihres legendären *Burned Mind*- Releases, Ausschnitten ihrer brandneuen Zusammenarbeit mit Altmeister Anthony Braxton namens *Black Vomit* und außerdem mit einem Preview ihres Ende September erscheinenden Werks *Human Animal*.
Wolf Eyes haben übrigens auch schon mal mit Smegma zusammengearbeitet. Smegma, das ist ein unglaublich obskures Musikerkollektiv, das seit über 25 Jahren existiert, doch aufgrund seiner schwierigen Musik (hart an der Grenze zum Outsidertum) bisher wenig Gelegenheit hatte, sein Können auf Tonträgern unter Beweis zu stellen. Ein paar Zeugnisse jedoch gibt es, und wir spielen euch Tracks von Smegma- Releases wie der 2005 erschienenen Cd *Rumblings*, weiters einem legendären musikalischen Treffen mit Merzbow von 1996 namens *Smegma plays Merzbow*, außerdem von *The Beast* (der bereits angesprochenen Wolf Eyes- Kollaboration), und noch einiges anderes, obskurantisches mehr...
Den Abschluß der aktuellen Sendung bildet Teil 1 einer neuen Reihe namens Sprachmusik, im Rahmen derer wir den faszinierenden Verzahnungen von Literatur und elektronischer Musik nachgehen; eine solche dichte Verkettung hat z.b. der deutsche Komponist Herbert Eimert mit seinem 1962 erschienenem Werk *Epitaph für Aikichi Kuboyama für Sprecher und Sprachklänge* geschaffen. *Epitaph* ist dem japanischen Fischer Aikichi Kuboyama gewidmet, der als erstes Opfer des amerikanischen Wasserstoff- Bombentests im März 1954 verstarb. Die Materialvorlage zu dieser Komposition war die Grabinschrift, deren deutsche Übersetzung im damaligen WDR- Studio in Köln verschiedensten Transformationen mittels Filtern, Verstärkern sowie des Tonbandgerätes unterworfen wurde. Hörbar Abstrakt, am 08.09. 2006 von 20.30 - 22.30 Uhr auf den Grazer Frequenzen von Radio Helsinki 92,6 MHz oder im Internet via Stream/ Podcast unter www.hoerbar.abstrakt.at.
Eine Wiederholung der Sendung könnt ihr jeden Mittwoch ab 0.00 auf Radio Helsinki hören.