You need to upgrade your Flash Player
SCHEME
   
MusikerInnen bei Spotting

» weiterlesen
DESIGN BY MARTIN HOERL

HÖRBAR ABSTRAKT
HÖRBAR ABSTRAKT
Freitag, 20.10.2006, Uhr 20:30
20:30
radio helsinki, 92,6 MHz + online: www.hoerbar.abstrakt.at

MP3: http://abstrakt.mur.at/HoA-20061020.mp3

Neuvorstellungen/ Beck/ Elektrizität und Esoterik 2: Alvin Lucier.
Gewaltige Türme von Promo- CD´s stapeln sich zur Zeit in jeder Ecke meiner Wohnung, deswegen ist in der aktuellen Ausgabe von Hörbar Abstrakt wieder einmal eine amtliche Neuvorstellungs- Runde nötig. Die neue Isis- CD "In the absence of truth" etwa muß ich euch unbedingt zu Gehör bringen, sowie das Isis/ Neurosis- Sideprojekt Red Sparowes mit ihrem aktuellen, zweiten Longplayer namens "Every red heart shines toward the red sun". Weiters erscheint in Kürze eine neue Sunn O))) - CD namens "Altar"- ein Gemeinschaftsprojekt mit der japanischen Drone- Band Boris und natürlich illustren Gästen: Kim Thayil (Ex- Soundgarden) zum Beispiel und Earth- Gründer Dylan Carlson.
Auch aus der Elektronik- Ecke kommt jede Menge Neues (und Hochkarätiges): "Lemodie", der wunderbare zweite Streich des IDM- Protagonisten Chris Leary alias Ochre, oder "Surf Boundaries", das Solo- Debüt des Gitarristen/ Glitch Artists Christopher Willits; nicht zu vergessen Flying Lotus mit einem sehr genialen Nujazz- Release namens "1983".
Beck, dem guten, alten Meister der Schrägheit möchten wir in dieser Sendung besonderen Platz einräumen: Die neue Cd "The Information" ist so großartig, daß sie in der neuesten Ausgabe der 100 Meisterwerke ausführlich vorgestellt wird; weiters graben wir ein bißchen in der musikalischen Vergangenheit des liebenswerten Querkopfs und spielen außerdem ein paar schöne Beck- Remixes.
Den Abschluß der aktuellen Sendung bildet Teil 2 unserer Reihe Elektrizität und Esoterik, diesmal mit einem wichtigen Werk des legendären Performance- Künstlers, Musikers und Lehrers Alvin Lucier. Er selbst würde sich wahrscheinlich eher als Wissenschaftler denn als Spiritist sehen, die von ihm entwickelten musikalischen Techniken kann man aber getrost als äußerst ungewöhnlich und esoterisch ansehen. Für sein Stück "Music for Solo Performer" im Jahr 1965 zum Beispiel brachte er sich in Trance und versetzte mittels seiner durch Elektroden verstärkten Hirnwellen die Membranen von Lautsprechern so in Schwingung, daß er damit Percussion- Instrumente spielen konnte. Die so entstandene Musik werden wir euch in voller Länge vorstellen.
Hörbar Abstrakt, am 20.10. 2006 von 20.30 - 22.30 Uhr auf den Grazer Frequenzen von Radio Helsinki 92,6 MHz oder im Internet via Stream/ Podcast unter www.hoerbar.abstrakt.at.
Eine Wiederholung der Sendung könnt ihr jeden Mittwoch ab 0.00 auf Radio Helsinki hören.