You need to upgrade your Flash Player
SCHEME
   
MusikerInnen bei Spotting

» weiterlesen
DESIGN BY ma-riot

HÖRBAR ABSTRAKT
HÖRBAR ABSTRAKT
Freitag, 08.12.2006, Uhr 20:30
20:30
radio helsinki, 92,6 MHz + online: www.hoerbar.abstrakt.at

MP3: http://abstrakt.mur.at/HoA-20061208.mp3

Urkuma/ Jon Eriksen/ John Cage
Zwei Künstler, die uns in letzter Zeit stark beeindruckt haben, wollen wir im aktuellen Podcast porträtieren: Zum einen Urkuma, mit bürgerlichem Namen Stefano De Santis, ein schwer einzuordnender Soundkünstler mit vielfältigen Einflüssen und vielfältigem elektronischen Vokabular: Auf seiner aktuellen CD "Rebuilding Pantaleone's Tree" ließ er sich von einem ungewöhnlichen Mosaik in der Kathedrale von Otranto inspirieren, und schuf ein beeindruckendes Werk, welches aus drone- artigen Strukturen, fragilen Geräuschen und akustischen Akzenten eine organische Struktur webt. Hörproben aus diesem Release und der 2003 auf chmafu nocords erschienenen Cd "Onomatopoeic Cigarettes" erwarten euch in der ersten Stunde.
Zum anderen beschäftigen wir uns mit dem seit kurzem in Österreich lebenden Schweden Jon Eriksen. Dessen Liveauftritt beim Grazer "Interpenetration Festival" vor einigen Wochen hat uns elektronische Musik in einer Form nahegebracht, die wir bis dato so nicht kannten- oberflächlich betrachtet könnte man sagen, Eriksen verwandelt harschen Noise in farbiges, hochenergetisches Rauschen. In unserer Sendung wollen wir da natürlich tiefer schürfen und spielen dazu eine Auswahl seiner bisher erschienen Werke.
John Cage (1912 - 1992) schrieb eines seiner allerschönsten Konzerte, "108 für großes Orchester" im Jahr 1991, und wie alle seine "Number Pieces" war auch dieses inspiriert von der Einmaligkeit des Ryoanji Garden in Kyoto. Laut einer Anweisung von Cage ist es möglich, "108" gleichzeitig mit "One9 für Sho", einem Solokonzert für das bei japanischer Gagaku- Musik verwendete Instrument (eine Mundorgel mit verschiedenen Bambuspfeifen) aufzuführen, und den absoluten Genuß dieser Simultan- Aufführung (in diesem Fall eine CD- Einspielung von Mayumi Myata mit dem WDR- Sinfonieorchster Köln) wollen wir euch als meditatives Gegenmittel zum Weihnachtsstreß zum Abschluß dieses Podcasts von Herzen gönnen.
Hörbar Abstrakt, am 08.12. 2006 von 20.30 - 22.30 Uhr auf den Grazer Frequenzen von Radio Helsinki 92,6 MHz oder im Internet via Stream/ Podcast unter www.hoerbar.abstrakt.at.
Eine Wiederholung der Sendung könnt ihr jeden Mittwoch ab 0.00 auf Radio Helsinki hören.