You need to upgrade your Flash Player
SCHEME
   
MusikerInnen bei Spotting

» weiterlesen
DESIGN BY FLO

SONNTAGS ABSTRAKT
SONNTAGS ABSTRAKT
Sonntag, 03.06.2007, Uhr 20:30
20:30
postgarage, dreihackengasse 42, 8020 graz

live: LOTUS (a)

dj: COLUMBO

Die Reisen des Herrn Lotus
Auf der akustischen Suche nach dem klischeefreien Roadmovie begibt sich Florian Goeschke in ambientöse Soundwelten, die, zwischen Rephlex und Karaoke Kalk pendelnd, gerade den Weg der Reisen des Herrn Lotus zum Ziel erheben. Ein Reisebericht in (Bild)Flächen, umgesetzt in raue und doch kristallen schöne Musik.
Das Geschichte des akustischen Reiseberichts ist wahrscheinlich genauso alt wie die der Tonaufnahme selbst. Und doch gelingt es der auditiven Feldforschung trotz der schon lange abgestreiften Funktion als exotisches Botschaftsmedium seinem klischeehaften Dasein im Kunst- und Kulturradio gelegentlich zu entkommen, um in den Händen respektive auf der Festplatte von undogmatischen Nomaden neue Blüten zu tragen. À propos Blüten: Herr Lotus alias Florian Goeschke sieht selbst keinen Zwang zum verklärt authentischen Reisetagebuch. Auf seinem Album, das vorwiegend im Zeitraum zwischen 2000 und 2004 entstanden ist, hat er sich oft von aus der Ferne mitgebrachten Platten inspirieren lassen, um eine fiktive, abstrakte Geschichte einer Figur zu schreiben, die ebenjene Reise des Herrn Lotus vertont und miterlebt. Tracktitel wie »10.000 km« oder »Cargo Ship LC 604« deuten allerdings keine Reiseziele, sondern die Strecken an. Demnach bleiben die HörerInnen auch verschont von esoterischen Klischeebildern und können stattdessen Klangbäder zwischen den Orten beziehungsweise dem eindeutig Ortbaren nehmen. Denn lässt man den Metatext mal beiseite, ist Goeschkes Arbeit einfach großartig raue und doch kristallen schöne Ambientmusik, die in ihrer Präzision einzigartig ist. Nie kommt der Eindruck von Beliebigkeit auf, wenn rauschende Soundscapes auf Fieldrecordings treffen oder solche mit fein reduzierten Beatstrukturen in einen Ocean of Sound eintauchen. Es scheint, als verstünde es Goeschke hervorragend, die für seine Bearbeitungen relevanten Essenzen aus dem Labelkatalog von Karaoke Kalk oder Rephlex, welche ihn maßgeblich beeinflusst haben, zu filtern, um die sonst im Genre des Reiseberichts obligatorischen Soundzuschreibungen ins Leere laufen zu lassen.