You need to upgrade your Flash Player
SCHEME
   
MusikerInnen bei Spotting

» weiterlesen
DESIGN BY FLO

SONNTAGS ABSTRAKT
SONNTAGS ABSTRAKT
Mittwoch, 24.11.2010, Uhr 20:30
20:30
postgarage, dreihackengasse 42, 8020 graz

eintritt frei!!!
den ganzen abend: alle cocktails um 4,-

MATIJA SCHELLANDER & DIEB13

Dieb13: Turntables
Matija Schellander: Kontrabass, Synthesizer, Delay

"Erstens kennen Sie mich nicht gut genug, um mich zu duzen, und zweitens weiß ich genau, daß es Sie nicht gibt. Ich bin allein in der Rakete,
und das schon das zweite Jahr, denn ich fliege von der Erde zum Sternbild des Kalbes. Somit sind Sie nur eine Traumvision."
Er indes schüttelte mich weiter und wiederholte, ich solle ihm sofort zu den Geräten folgen.
(aus: Sterntagebücher, Stanisław Lem)

DIEB13:
geboren 1973 als dieter kovačič.
schule und verschiedene studienrichtungen in wien.
seit den spaeten 80er-jahren kontinuierliche arbeit an der nutzbarmachung von abspielgeraeten fuer
audiokassetten, vinylschallplatten, cds, harddisks und ip-protokollen als instrumente.
1995 erfolgloser versuch an der wiener musikhochschule im lehrgang elektroakustik aufnahme zu finden
soloarbeiten und -auftritte u.a. als dieb12, dieb13, dieb14, bot, echelon, dieter bohlen...
spielt u.a. bei eh, NotTheSameColor, siewert/dieb13, erik.M/dieb13, dieb13 vs. takeshi fumimoto, swedish azz, phil minton/dieb13, john butcher group
gruendete das klingt.orgestra
auftritte u.a. bei/in: phonotaktik wien, sonicacts amsterdam, beyond innocence osaka, lmc festival london, electrograph athens, maerzmusik berlin, kammermusiktage witten, musiktage donaueschingen, wien modern, musee de art moderne strasbourg, worldinformation.org beograd, turningsounds warszawa, piksel bergen, donaufestival krems, batofar paris, university of colorado springs.
veroeffentlichungen auf den labels 1.8sec, absurd, amoebic, antifrost, charhizma, doc, durian, en/of, erstwhile, filmarchiv austria, for4ears, grob, hathut, mego, orf, pilot.fm, rhiz, sixpack, staalplaat,transacoustic research, unframed recordings.
musik fuer verschiedene theater-, opern- und videoproduktionen, sowie installationen und ausstellungen.
betreiber der internetplattform klingt.org
lebt als modernisierungsgewinnler und urheberrechtsverweigerer in wien fuenfhaus.
http://dieb13.klingt.org

MATIJA SCHELLANDER
* 1981 in Bilčovs, lebt und arbeitet in Wien.
Studium Computermusik (Univ. f. Musik u. darst. Kunst, Wien) und Kontrabass (Konservatorium Wien Privatuniv.)
Arbeiten im Bereich der elektro-akustischen Improvisation & Neuer Musik.
projekte:
elektro-akustische und instrumentale Solo-Stücke, Klanginstallationen, Arbeiten für Tanz und Film.
duo Rdeča Raketa mit Maja Osojnik.
mitbegründer des Ensembles Low Frequency Orchestra (Osojnik/Castelló/Grill/Koch/Neugebauer/Schellander).
Metalycée (seit 2007; Breuer/Hummer/Schellander/Jurisic/Steiner).
Kooperationen mit Michael Bruckner, Jorge Sanchez-Chiong/JSX, Wolfgang Schiftner, Franz Hautzinger, Akemi Takeya,
Marco Eneidi, Martin Siewert, Daniel Riegler, Pia Palme, Kazuhisa Uchihashi, Wolfgang Mitterer, Okkyung Lee, Burkhard Stangl,...
Auftritte u.a. beim Jazzfestival Saalfelden, Musikprotokoll Steirischer Herbst, Jazzfest Wien, ISMEAM Sarvar, Kontraste Krems, Kaleidophon Ulrichsberg, Sajeta Tolmin, TransArt Bozen, Hörfest Graz, Toussiana Frankfurt, Interpenetration Graz, V:NM Graz, IG Jazz Festival Wien, Innocent and Vain ? Hommage a Nico Rhiz Wien, Modernistmozart Wien, Gesänge auf den Wein ? Das Westöstliche Delirium Kornberg, Jazzfest Wiesen, Hotel Pupik Schrattenberg, Sommerszene Salzburg...
veröffentlichungen:
IT IS NOT - metalycée (12', mosz)
untitled EP - metalycée (12', interstellar)
S - Low Frequency Orchestra (CD, einklang)
Rdeča Raketa (Osojnik/Schellander) - old boy, old girl (casette, mosz)
http://matija.klingt.org